Du bist neurgierig, ein Organisationstalent und abenteuerlustig und möchtest selbst einmal über den Tellerrand schauen? Internationale Arbeit findest du spannend und du hast dich schon immer gewundert, wie soziale Organisationen so arbeiten?

Karibu sana! Herzlich willkommen!

Wir haben für dich ein paar nützliche, grundsätzliche Informationen zusammengestellt und am Ende dieser Seite befindet sich ein Anfrage-Formular. Gern schicken wir dir daraufhin ein breiteres Informationsangebot zu, das auf deine Vorstellungen, Wünsche und Eignungen zugeschnitten ist.
Direkt zum Kontaktformular

volunteers_dancing

Warum als Freiwilliger arbeiten?

Fragt man einen Freiwilligen, warum er unentgeltlich arbeitet, lautet die Antwort in den meisten Fällen, dass er anderen helfen möchte und seine Talente und bisherigen Arbeitserfahrungen sinnvoll einbringen möchte. Doch für euch sollte nicht nur der Helfergedanke im Vordergrund stehen, denn unsere Freiwilligen können gern – und sollten sogar – ganz unbescheiden ihre Erfahrungen für sich selbst nutzen.
Eigene Vorteile stehen genauso im Vordergrund: als Freiwillige bekommt ihr die Möglicheit in einem anderen Land ganz neue Erfahrungen zu machen, etwas für sich und über sich zu lernen und lernt dabei eine neue Kultur, Sprache und andere Menschen kennen. Auch sind praktische Erfahrungen, Kreativität und Mut, sowie allgemeines soziales Engagement sehr förderlich für eine spannende berufliche Zukunft, denn geradlinige Lebensläufe ohne individuelle Erfahrungen sind längst Schnee von gestern.

Ist Freiwilligenarbeit überhaupt sinnvoll?

janine_oliverWer sich mit Freiwilligenarbeit und dessen Auswirkungen auseinandersetzt, wird wahrscheinlich mit einigen offenen Fragen an die Planung seines Einsatzes gehen. Auch wir betrachten Freiwilligenarbeit stets mit einem kritischen Auge und standen selbst bereits vor den Fragen, ob denn unsere Arbeit als Freiwillige sinnvoll ist und wir nicht den lokalen Arbeitern die Arbeitsplätze wegnehmen oder die Schaffung Neuer blockieren. Ebenso wichtig ist es, sich Gedanken zu machen, ob Freiwillige ohne abgeschlossene Ausbildung Besseres leisten können als Fachkraefte vor Ort.
Wir haben allerdings für unsere Einsätze einige klare Antworten gefunden und für uns Leitlinien geschaffen.

Wir haben allerdings für unsere Einsätze einige klare Antworten gefunden und für uns Leitlinien geschaffen.

  • Beim Einsatz internationaler Freiwilliger profitiert die Organisation, beziehungsweise das Projekt nicht nur von derer reinen Arbeitskraft, sondern viel mehr vom interkulturellen Austausch, bei dem beide Seiten voneinander lernen können.
  • Die Freiwilligen übernehmen bei ihren Einsätzen keine strukturellen Arbeiten, denn diese werden bei unseren Projekten immer von lokalen Arbeitern übernommen. Das fördern wir auch ganz konkret.
  • In Tansania ist das offizielle Sozialsystem kaum ausgebaut, weshalb hier von vornherein (noch) keine Fördergelder vorhanden sind und kaum Arbeitsplätze geschaffen werden. Vielmehr helfen sie durch ihre Arbeit den Einheimischen zu zeigen wie wichtig soziale Arbeit in ihrer Gemeinschaft ist.
  • Auch Freiwillige mit einer noch nicht abgeschlossenen Ausbildung haben Hobbies, Talente und einiges Wissen, das sie bereits vermitteln können.
  • Wichtig ist jedoch, dass Freiwillige nicht mit dem Gedanken ihren Einsatz beginnen, sie wuerden die Welt retten können, sondern vielmehr einen Beitrag zur Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Voraussetzungen & Einsatzbereiche

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Guter gesundheitlicher Zustand,
  • Bereitschaft zu einer einfacheren Lebensweise (im Hinblick auf Unterkunft und Verpflegung, Hygiene, Freizeitmöglichkeiten),
  • Fähigkeit zur Teamarbeit,
  • Offenheit und Respekt im Umgang mit Menschen mit einer anderen Lebensweise,
  • Gute Sprachkenntnisse in Englisch und die Bereitschaft, eine neue Sprache (Kiswahili) aufzunehmen,
  • Energie, Initiative, Kreativität.

Einsatzmöglichkeiten

  • Lehrtätigkeit: Jugendliche unterrichten & Freizeitprogramm gestalten (auch für kürzere Aufenthalte geeignet)
  • Sozialarbeit: Gemeinsam mit Sozialarbeitern verschiedene Familien, Kranke und Hilfebedürftige in der Umgebung besuchen, beraten und im Alltag unterstützen (eignet sich vor allem für Langzeitaufenthalte und gewisse Kenntnisse in Kiswahili werden notwendig.)
  • Bürotätigkeiten: Für eure Organisation die Kommunikation mit Förderern, Social Media, und diverse PC-Arbeiten vorantreiben und bei Organisatorischem, sowie beim Fundraising unterstützen (besonders für mittel- bis langfristige Aufenthalte)

Ablauf & ungefähre Kosten

Wenn du Interesse hast, dich freiwillig in Tansania zu engagieren, meldest du dich zuallererst bei uns über das Formular am Seitenende. Daraufhin können wir dir konkrete Einsatzstellen vorschlagen. Momentan liegt unser Fokus noch bei dem Good Hope Community Center, allerdings haben wir keine festgeschriebenen Programme, in die wir ohne nähere Informationen beliebig vermitteln. Wir wissen, Freiwillige haben eigene Interessen, Talente und Wünsche und versuchen passend dazu die perfekte Einsatzstelle für dich zu finden und unterstützen dich bei all deinen Bedürfnissen. Klar ist allerdings, dass wir bisher ausschließlich im Großraum Moshi agieren.
Nachdem du dich ein wenig belesen und umgeschaut hast, kannst du uns fest zusagen und deine Flüge buchen. Während der gesamten Vorbereitungszeit sind wir jederzeit via Mail oder Telefon für dich erreichbar. Wenn du aus den Gegenden um Leipzig, München oder Stuttgart kommst, könnte auch ein persönliches Treffen mit einem unserer Vereinsmitglieder möglich sein. Wir unterstützen dich nicht nur bei der Suche nach einer geeigneten Einsatzstelle, sondern organisieren ausserdem deine Unterkunft und die Abholung vom Flughafen.
Wenn du dann am Kilimanjaro-Flughafen angekommen bist, steht für dich schon ein Taxi bereit und du wirst in deine Unterkunft gebracht. Dort bekommst du deine Sim-Karte und du kannst dich direkt bei deinen Liebsten zu Hause melden. Am nächsten Tag folgt dann eine Stadtführung durch Moshi und du wirst deinem Arbeitsplatz vorgestellt und dich ein wenig einfinden. Wenn du beispielsweise als Englischlehrer_in tätig wirst, werden dir die Unterlagen zur Verfügung gestellt, damit du verfolgen kannst, wie weit die Klasse bereits ist, damit dein erster Arbeitstag dann so angenehm wie möglich beginnen kann. Auch vor Ort in Moshi musst du keine Angst haben, alleine auf dich gestellt zu sein. Es werden immer Ansprechpartner verfügbar sein und du wirst sehen, dass sich sehr schnell ein Netzwerk zu anderen Freiwilligen entwickeln kann, wenn du das möchtest.

Kostenübersicht

Um die Übersicht einheitlich zu halten, haben wir euch die etwaigen Kosten in Dollar gehalten.

  • Visum bei der Einreise: 50$
  • Arbeitserlaubnis: 200$ für bis zu 90 Tage, 1000$ für maximal zwei Jahre
  • Unterbringung + Verpflegung pro Monat: je nach gewünschtem Standard in Volunteer-WG’s zu etwa 300$ oder mit lokaler Familie zu etwa 175$ pro Monat, Verpflegung etwa 200 – 250$
  • An die Organisation für Organisatorisches (u.a. Beschaffung der Arbeitserlaubnis, Abholung vom Flughafen, etc.): einmalig 100$

Schreib uns!

Dein Name

Deine E-Mail-Adresse

Geburtsdatum

Dein Lebenslauf

Zeugnisse oder Ähnliches

Wann möchtest du etwa arbeiten und für wie lange?

Warum möchtest du dich als Freiwillige(r) engagieren?

Hast du Arbeitserfahrungen, die du in Moshi einbringen könntest?

Welche Sprachen sprichst du und wie gut?

Wie hast du von uns erfahren?

Hast du noch Fragen?